Anzeige

Westerwald

RZ-Serie "VorZeiten": Als Mäuse noch fliegen konnten

11.08.2017, 14:22 Uhr

Schon wieder brodelt die Erde, geben denn die Vulkane nie Ruhe? Sie prägen die Landschaft, die 25 Millionen Jahre später den Namen Westerwald tragen wird. Es ist schwülwarm, Zypressen, Lorbeer- und Magnoliengewächse gedeihen in dem subtropischen Klima prächtig und gruppieren sich um einen Maarsee am Stöffel, der Heimat vieler Tiere ist. Da gibt es Krokodile und Frösche, Kaulquappen ebenso wie flinke Fische.

Im Gebüsch rascheln schillernde Insekten, ein Pfeifhase (Amphilagus Wuttkei) huscht herbei, da taucht ein Maulwurf auf, während an anderer Stelle ein otterartiger Fischjäger und ein Hühnervogel zu sehen sind. Plötzlich wird es auch in der Luft lebendig: Eine Flugmaus gleitet ...

Lesezeit für diesen Artikel (766 Wörter): 3 Minuten, 19 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Freizeit
Meistgelesene Artikel
Suche >