Kocks Kolumnen: Typisch Berlin
10.03.2030, 16:55 Uhr

Wer ist eigentlich Klaus Kocks: Videointerview mit RZ-Kolumnist

Koblenz. Er selbst beschreibt sich in Interviews mal als Bewahrer „eines gewissen Dandytums“, mal als „käuflicher Intellektueller“ – Klaus Kocks, ...mehr

14.03.2017, 18:37 Uhr

Klaus Kocks: Hauptstadt des Versagens

Im alten Rom brauchte man kein Navi. Der Römer wusste: Alle Wege führen in seine Hauptstadt. Damit er das nicht vergisst, hat Kaiser Augustus am ...mehr

09.03.2017, 19:10 Uhr

Klaus Kocks: Eitler Pfau oder graue Maus?

Ich sitze zu viel am Schreibtisch und treibe kaum noch Sport. Das war mal anders. Als Student habe ich geboxt. Aus dieser Zeit erinnere ich mich an ...mehr

24.02.2017, 17:38 Uhr

Klaus Kocks: Die Magie der Schönheitsflecken

Die Berlin beherrschenden Gefühle sind zur Zeit Irritation oder gar Fassungslosigkeit. Das ist ungewöhnlich. Denn der Berliner als Ureinwohner dieser ...mehr

16.02.2017, 18:58 Uhr

Klaus Kocks: Ein westfälischer Preuße

Frank-Walter Steinmeier ist, inzwischen weiß es die Welt, der frisch gewählte Bundespräsident. In einigen Wochen zieht er in Berlin ins Schloss ...mehr

08.02.2017, 16:35 Uhr

Klaus Kocks: Kopf, Herz oder Bauch?

Wechselbäder der Gefühle, das kennt man eigentlich nur aus der Pubertät. Oder den Wechseljahren. Berlin erlebt zur Zeit solche emotionalen ...mehr

03.02.2017, 18:38 Uhr

Klaus Kocks: Ein wirkliches Leben neben der Politik

Malu ist Oma geworden. Das begeistert Mainz. Oder Trier. Aber wohl eher verhalten. Solche „Homestorys“, die das Private in die Öffentlichkeit kehren, ...mehr

23.01.2017, 21:02 Uhr

Klaus Kocks: Drum prüfe, wer sich bindet

Die K-Frage ist jene Frage danach, wer als Kanzlerkandidat antritt. In der Union ist das entschieden. Damit machen sich in der SPD viele wichtig, ...mehr

15.01.2017, 19:32 Uhr

Klaus Kocks: Sie wollen ihren alten Kaiser wieder

Kindheitserinnerungen. So etwas haben nur alte Menschen. Das hat medizinische Gründe. Man verliert im Alter offensichtlich zunehmend das ...mehr

06.01.2017, 19:06 Uhr

Klaus Kocks: Über den Umgang in der Debattenkultur "Fair oder Foul"

Als Kinder hatten wir Angst vor dem bösen Mann. Knecht Ruprecht hieß er. Oder er war ein fahrender Geselle aus fernen Landen. Oder man drohte uns mit ...mehr

27.12.2016, 15:49 Uhr

Klaus Kocks: Über politische Gefahren im Netz „Digitale Bauernfängerei”

Neuland hat die Kanzlerin das Internet genannt. Und sich den Spott jener jungen Leute eingehandelt, die sich im World Wide Web zu Hause fühlen. Das ...mehr

27.12.2016, 15:06 Uhr

Klaus Kocks: Nostalgie in der Politik „Früher war mehr Lametta”

Berlin hat Dutzende Weihnachtsmärkte. Man könnte jede freie Minute der Adventszeit in einer anderen dieser Idyllen verbringen. Während die Politiker ...mehr

04.12.2016, 18:49 Uhr

Klaus Kocks: Von der Bedeutung des Privaten

Im Wein liegt die Wahrheit. Das haben die alten Römer behauptet. "In vino veritas", so hieß das Motto der Trinkfesten. Wer schon einmal recht spät, ...mehr

22.11.2016, 14:17 Uhr

Den Bock zum Gärtner: Über die Ämterverteilung in Regierungen

Traurige Nachricht. Der Schauspieler Kenny Baker ist in diesem Sommer verstorben. Das sagt Ihnen nichts? Nun, der kleinwüchsige Engländer steckte in ...mehr

13.11.2016, 15:51 Uhr

Klaus Kocks: Schmuddelkinder an die Macht

Ich bin aus Brüssel zurück. Auf dem Rückflug nach Berlin treffe ich den Präsidenten der Europäischen Kommission Juncker im Flieger und tausche ein ...mehr

30.10.2016, 19:11 Uhr

Klaus Kocks: Innere Werte zählen nicht

In der Politik ist es wie im wirklichen Leben. Es gibt Typen, die sind so dröge, dass man in ihrer Gegenwart innerlich erstarrt. Der geborene ...mehr

24.10.2016, 15:36 Uhr

Klaus Kocks: Warum Zeitungen ärgerlich sein dürfen

Was darf die Presse? Die Antwort auf diese Frage hängt davon ab, wen Sie fragen. Wenn Sie die in Berlin überall anzutreffenden Journalisten fragen, ...mehr

16.10.2016, 21:14 Uhr

Klaus Kocks: Die Angst vor der Rentnerbank

Besonders wichtige Leute (VIPs genannt - very important persons) werden gern vom Volk bespöttelt. Besonders Spitzenpolitiker, die von unseren Steuern ...mehr

07.10.2016, 18:38 Uhr

Klaus Kocks: Fromme Worte

Gewissensfrage: Waren Sie, verehrte Leserin, lieber Leser, am Sonntag im Gottesdienst? Ich wende mich mit dieser Frage zunächst an die Christen im ...mehr

03.10.2016, 17:48 Uhr

Klaus Kocks: Licht in die Halbwelt bringen

Schadenfreude ist die schönste Freude. Dieser Satz gilt wohl auf der ganzen Welt, in Berlin gilt er gleich doppelt. ...mehr

25.09.2016, 18:48 Uhr

Klaus Kocks: Trau, schau, wem!

Es gibt Parteien, die sterben, weil sie aus dem Parlament fliegen. Zum Beispiel die sogenannten Piraten im Berliner Abgeordnetenhaus. Nun denn, so ...mehr

21.09.2016, 18:32 Uhr

Klaus Kocks: Politiker behandeln uns wie Kinder

Es gibt nichts Schlaueres, finde ich als studierter Philosoph, als die Sendungen des Kinderfernsehens. Die Sendung mit der Maus, das war immer ...mehr

08.09.2016, 18:37 Uhr

Klaus Kocks: Parteien sind Schlangengruben

Die Steigerung von Feind sei nicht Todfeind, sondern Parteifreund. Dies ist im Berliner Politikbetrieb ein geflügeltes Wort. Den Laien wundert ...mehr

01.09.2016, 18:32 Uhr

Klaus Kocks: Wenn das Charisma verflogen ist

Die Urlaubszeit ist vorbei. Die politische Klasse kehrt zurück nach Berlin. Worüber wird geredet? Na, wie der Urlaub so war. Viele mussten die ...mehr

23.08.2016, 17:08 Uhr

Klaus Kocks: Demokratie ist kein Ponyhof

Die Deutschen gelten als reinlich. Trotzdem lebt der Berliner Politikbetrieb auch von Vorgängen, die nicht immer so ganz sauber sind. Kommt davon ...mehr

17.08.2016, 16:59 Uhr

Was verdient die Kanzlerin? Über Gehälter in der Politik

Es gibt eine Frage, die in Berlin stets als geheime Kommandosache behandelt wird, die des Geldes. Ich meine damit die Gehälter der politischen ...mehr

13.08.2016, 09:33 Uhr

Klaus Kocks: Merkels schottische Schwester

Angela Merkel hat eine Schwester. Sie heißt Nicola und ist neuerdings in allem, da bin ich sicher, das große Vorbild der Kanzlerin. Aber nicht nur ...mehr

05.08.2016, 14:55 Uhr

Recht haben und behalten: Über sanfte und grobe Abweichler und Virtuosen des Vagen

Dieser Tage habe ich bei meiner Berliner Schneiderin einen berühmten Politiker getroffen. Meine türkische Änderungsschneiderin nimmt neben den zu ...mehr

30.07.2016, 09:40 Uhr

Klaus Kocks: Zuchtmeister mit Teflonhaut

Als ich vor Jahren in Las Vegas (USA) die Herren Fischbacher und Horn sah, musste ich an das alberne Bild von dem Rad fahrenden Elefanten denken, ...mehr

25.07.2016, 20:57 Uhr

Klaus Kocks: Politik mit der Badebüx

Können Sie sich einen Bundeskanzler in Unterhosen vorstellen? Mein Freund Jens hat neulich in Hannover in der Umkleide eines Sportklubs einen ...mehr

19.07.2016, 18:41 Uhr

Klaus Kocks: Demokratie geht nur konstruktiv

Malu Dreyer hat gerade in Mainz ein Misstrauensvotum überstanden. Das ist noch lange kein Vertrauensbeweis. Der Krug hat einen Sprung, Milch ist ...mehr

12.07.2016, 16:47 Uhr

Klaus Kocks: Biedermann und die Brandstifter

Michael Müller, der Berliner Ministerpräsident (hier heißt dieses Amt Regierender Bürgermeister), hat ein Gesichtsbild, das Vertrauen weckt. Man ...mehr

06.07.2016, 19:00 Uhr

Klaus Kocks: Die Partys der Schaumschläger

Berlin macht eigentlich immer Party, Tag und Nacht, allerorten. Man kennt das aus alten Schlagern: Kreuzberger Nächte sind 100 Meter lang und ...mehr

01.06.2016, 11:35 Uhr

Klaus Kocks: Die Ösis haben es vorgemacht

Es gibt Themen in Berlin und Nicht-Themen. Und das hat nichts mit der Wichtigkeit zu tun. Manchmal hängt eine Sache wie Blei in der Luft, aber ...mehr

03.05.2016, 19:21 Uhr

Klaus Kocks: Macht Macht glücklich?

Frühling riecht nach Freiheit. "Vom Eise befreit sind Strom und Bäche / Durch des Frühlings holden, belebenden Blick", so rezitiert schon Faust ...mehr

22.04.2016, 10:01 Uhr

Ursula kontra Andrea: Über einen politischen Alptraum

Zu den Unarten, die man sich im Laufe seines Lebens so angewöhnt, gehört bei mir, dass ich vor dem Einschlafen das Radio oder Fernsehen nicht ...mehr

12.04.2016, 19:08 Uhr

Nah bei de Leut: Über die europäische Wiedergeburt eines Pfälzer Helden

Ab und zu fährt auch der Autor dieser Zeilen in Urlaub. Dann kann ihm Berlin gestohlen bleiben. Eigentlich ist dann Pause für die Possen über die ...mehr

06.04.2016, 16:42 Uhr

Männlich verderbt, weiblich erhaben? Von den Feindbildern im Geschlechterkampf

Was man vom Berliner denken kann, dem Einwohner der deutschen Metropole, das ist hier immer wieder zu lesen. Was aber denkt der Berliner vom ...mehr

23.03.2016, 13:25 Uhr

Gefeiert wird in Berlin immer: Die ewige Party

Es gibt Promis in Berlin, die scheinen zeitlos zu sein. Und omnipräsent, das heißt, man sieht sie immer und überall, mit einem Glas Sekt in der ...mehr

15.03.2016, 19:30 Uhr

Klaus Kocks Kolumne: Julia war kühn, Malu brav

Man fragt mich in Berlin: Kannst du das erklären mit Malu und Julia? Ich kann. Aber dazu bitte ich um ein wenig Geduld. Es geht nämlich nicht in ...mehr

09.03.2016, 19:47 Uhr

Klaus Kocks stellt die entscheidende Frage: Wer ist das Volk?

Das gute Abschneiden der neuen politischen Außenseiter von der AfD bei den hessischen Kommunalwahlen erschüttert die alten Parteien. Dabei hätte ...mehr

09.03.2016, 14:52 Uhr

RZ-Kolumnist im Video: Klaus Kocks über allerlei Wahlkampagnen

Koblenz. Noch wenige Tage bis zur Landtagswahl in Rheinland-Pfalz: Unser RZ-Kolumnist Klaus Kocks kommentiert den Wahlkampf von ...mehr

08.03.2016, 17:27 Uhr

Berauschendes Berlin: Klaus Kocks über Politik unter Drogen

Viele in der Politik frönen der menschlichen Sehnsucht nach gelegentlicher Flucht aus dem grauen Alltag. Zum Leben gehört der Rausch. Das war ...mehr

08.03.2016, 17:14 Uhr

Neues aus der Gerüchteküche: Klaus Kocks über Berlins Zyniker

Unter Berliner Journalisten gibt es das Wort von einer Königsdisziplin der Politik, der üblen Nachrede. Jüngst äußerte das Herr von Hammerstein, ...mehr

08.03.2016, 17:06 Uhr

Doppelspitze: Klaus Kocks über Sigmar und Gabriel

Der böseste Witz in Berlin ist zur Zeit: Auch die SPD hat eine Doppelspitze. Das Prinzip haben die Grünen eingeführt, weil sie sich nicht ...mehr

27.01.2016, 17:04 Uhr

Unbegrenztes Fragerecht - Warum die Bundespressekonferenz etwas Besonderes ist

Es gibt in Berlin, dieser lange geteilten Stadt der Siegermächte des Zweiten Weltkrieges, wenig Elemente der Demokratie, die ganz und gar deutsch ...mehr

18.01.2016, 18:48 Uhr

Klaus Kocks: Eine Frage der Haltung

Berlin hat schon in den 20er-/30er-Jahren des vorigen Jahrhunderts den Ruf eines ausschweifenden Nachtlebens genossen. Und im Wirtschaftswunder ...mehr

11.01.2016, 19:45 Uhr

Klaus Kocks: Von der Wahrheitspflicht

Die Parole klingt reichlich unfreundlich. Und ist auch so gemeint. "Lügenpresse - halt die Fresse!" Zuerst habe ich den Slogan in Leipzig gehört, ...mehr

06.01.2016, 17:30 Uhr

Respektlosigkeit – Klaus Kocks über Exibitionismus und das preußisch Barsche

Berlin ist schamlos. Diese Stadt kennt kaum Diskretion. Privates ist öffentlich, bis tief ins Peinliche. Meine Frau Mutter hätte gesagt, man hat ...mehr

06.01.2016, 17:30 Uhr

Null Toleranz – Klaus Kocks über die Sicherheit in Metropolen

Sollten Sie auf harte Drogen angewiesen sein und sich in Berlin schlechter auskennen als in Koblenz, so kann ich Ihnen zur Befriedigung Ihrer ...mehr

31.12.2015, 07:42 Uhr

Gute Vorsätze fürs neue Jahr - Klaus Kocks zum Religiösen in der Politik

Mein alter und geschätzter Freund Michel Friedman regt sich auf, wenn er Politiker von der jüdisch-christlichen Tradition des Abendlandes reden ...mehr

24.11.2015, 14:28 Uhr

Klaus Kocks: Unser Kolumnist im Porträt

Für Klaus Kocks folgt das Geschäft des politischen Erfolgs den Regeln der täglichen Seifenoper im Fernsehen. Der Spitzenkandidat einer Partei muss ...mehr

24.11.2015, 14:12 Uhr

Heldenverehrung - Über den Kult des Gesunden in der Führung

Berlin ist indiskret. Man erfährt auch Privates. Es wird aus dem Nähkästchen geplaudert, wie es eine meiner Leserinnen formulierte. Gerade habe ...mehr

19.11.2015, 16:27 Uhr

Klaus Kocks zur Absage von Hannover - Wenn Verantwortung undankbar ist

Nichts ist doofer als Hannover, sagt der Berliner, der sich immer als Stimme des Volkes empfindet. Der Berliner ist von notorischem ...mehr

02.11.2015, 15:28 Uhr

Den Zufällen einen Plan abringen - Pragmatismus beim Regieren

Wie fallen in Berlin Entscheidungen? Ich meine, wirklich wichtige Entscheidungen, bei denen es um Wohl oder Wehe der Nation geht. Meist geht es ja ...mehr

22.10.2015, 17:07 Uhr

Viel verlangen, wenig gewähren - Zu den Vorurteilen in der Neiddebatte aus der Mitte gegen „die da oben“

Gibt es etwas, das auch jene fürchten, die sonst vor nichts Angst haben müssten, weil sie es geschafft haben? Was scheut die Berliner Republik? ...mehr

17.10.2015, 17:05 Uhr

John Locke, Merkel und die Flüchtlinge - Von den vier Staatsgewalten und der Willkommenskultur

Nehmen wir mal an, es lädt Sie jemand in Berlin auf einen Kaffee ein. Und er sagt: „Na dann um drei im Einstein!“ Ist dann alles schick, wie der ...mehr

06.10.2015, 16:51 Uhr

Das Recht zu beleidigen - Über das, was als politisch korrekt gilt

In Berlin-Mitte sehe ich eine junge Frau, die mit einem dicken Filzschreiber zwei kleine Striche auf Straßenschilder malt. Dabei macht sie ein ...mehr

25.09.2015, 17:00 Uhr

Beherzte Gesinnung - Über den tiefen Riss in der Union zur Einwanderung

Manchmal sind es die kleinen Dinge im Leben, die große Bedeutung haben. Ich will von einem lustigen Foto berichten, das Julia Klöckner mit ihrem ...mehr

21.09.2015, 16:48 Uhr

Häppchen und Visionen - Über die Neigung, sich ins Ungefähre zu verflüchtigen

Häppchen sind das tägliche Brot der politischen Klasse. Im Englischen spricht man von „finger food“, weil man Messer und Gabel nicht benötigt. Man ...mehr

04.09.2015, 16:46 Uhr

Posieren für das Volk - Warum Wahlkampf an Varietétheater erinnert

Berlin geht in den Wahlkampfmodus. Wir stehen vor einem Hase- und-Igel-Rennen, an dem Merkel und Gabriel darum ringen werden, jeweils als Erste ...mehr

27.08.2015, 16:42 Uhr

Auch das ist Berlin - Über die geschichtlichen Geheimnisse von Straßen

Berlin lebt nicht von der Politik, sondern vom Tourismus. Die Stadt, die „arm, aber sexy“ sein soll, ist angesagt wie Barcelona. ...mehr

Suche >