Anzeige

Aus unserem Archiv
Bad Kreuznach

Weinerlebnisabende: Beim Genießen noch was lernen

16.02.2017, 17:02 Uhr

Wer gern gut isst, will oft auch passende Weine, die mit den Speisen harmonieren: Damit wird er in allzu vielen Restaurants allein gelassen, kritisiert Udo Bamberger. Worauf die Gäste achten sollten, vermittelt der Leiter des Bad Kreuznacher Staatsweinguts, der auch angehende Winzer unterrichtet, bei zwei Weinerlebnisabenden, die der Oeffentliche Anzeiger am Dienstag, 7., und Mittwoch, 8. März, jeweils ab 19 Uhr mit dem Weinexperten und dem Küchenmeister Michael Göckel vom Partyservice Creative in dessen Räumen in Winzenheim anbietet.

Bei einem Probeessen haben Udo Bamberger (links) und Michael Göckel die Weine für die Erlebnisabende am 7. und 8. März ausgesucht. Foto: Kurt Knaudt

Großer Genuss zum Sonderpreis, lautet dabei das Motto. Nichtabonnenten sind mit 60 Euro dabei, Abonnenten müssen nur 55 Euro für einen Wohlfühlabend zahlen, bei dem auch Weinliebhaber noch was lernen können: Einige Aha-Erlebnisse sind garantiert. Michael Göckel kreiert eigens für diesen Anlass ein exquisites Vier-Gänge-Menü: Es beginnt mit einem Rosenkohl-Schaumsüppchen mit einer Forellenpraline und Röstbaguette. Es folgt eine Millefeuille von Himmel und Erde (Blutwurst, Apfel und Kartoffelstampf an einer Zwiebel-Apfel-Jus). Danach gibt's zart geschmorte Ochsenbäckchen mit kräftiger Rotweinsoße, umlegt von Schnippelbohnen und Bratknödel. Als Dessert kredenzt der Küchenchef pochierte Rieslingbirne im Haselnussgratin.

Zu den Gängen präsentiert Udo Bamberger jeweils drei Weine. Sein Credo, für das er wie ein Missionar unermüdlich wirbt: Halbtrockene Weiße, vor allem Rieslinge und Burgunder, passen zu fast allen Speisen. Voraussetzung: Sie dürfen nicht zu jung sein und müssen eine gewisse Reife und Qualität haben. Eigens für die geschmorten Ochsenbäckchen bringt Udo Bamberger auch Rotweine mit. Für ihn ist dieses Thema eine Herzensangelegenheit, bei dem er verstärkt auf die Verbraucher setzt: Viele Gastronomen seien damit überfordert, der Dehoga-Landesverband zu unbeweglich, fasst er seine Erfahrungen zusammen.

Im Preis von 55 beziehungsweise 60 Euro sind das Menü und die Weine plus ein Willkommenssekt enthalten. Alles andere wie Wasser und Espresso muss extra bezahlt werden. Die Anmeldungen sind erst gültig, wenn das Geld unter dem Stichwort „Weinerlebnis Oeffentlicher Anzeiger“ mit dem ausgewählten Datum auf das Konto des Partyservice Creative mit der IBAN DE42.5605.0180.0010.0343 04 bei der Sparkasse Rhein-Nahe Bad Kreuznach eingezahlt ist. kuk

  • Anmeldungen für die Weinerlebnisabende sind beim Oeffentlichen Anzeigers unter Telefon 0671/257 32 (Ellen Blum) möglich.

Bad Kreuznach
Meistgelesene Artikel
Suche >