Anzeige

„Ein Mann seines Wortes“: Papst-Doku von Wim Wenders

Keinen Musikern oder Tänzern widmet sich Regisseur Wim Wenders in seiner neuen Dokumentation. Diesmal geht es um Papst Franziskus und seine Vision einer gerechteren Welt.

Berlin (dpa). Wim Wenders, der zu den wichtigsten deutschen Autorenfilmern zählt und großes internationales Renommee genießt, ist vor allem mit seinen Spielfilmen bekannt geworden. Darunter so legendäre Werke wie „Der Himmel über Berlin“ oder „Paris, Texas“.

In den zurückliegenden zwanzig Jahren ...

Lesezeit für diesen Artikel (601 Wörter): 2 Minuten, 36 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

/starline/kino/filmbesprechung/
Meistgelesene Artikel
Suche >