++ 04:28 Mindestens 20 Tote nach Explosion an Benzinleitung in Mexiko
Idar-Oberstein

Idar-Oberstein ist stolz auf seinen Bahnhof: Von der Schmuddelecke zum Schmuckstück

Vera Müller

Sie sind meist das Tor zur Stadt, aber nur ganz selten ihr Aushängeschild. Mit Bahnhöfen verbinden viele Menschen teils ungepflegte Orte, wenig einladend, mitunter mit problematischen Vorplätzen. Ähnlich sah es in Idar-Oberstein aus. Doch hier wurde aus grau, trist und schmuddelig bunt, lebendig und liebenswert: Die Stadt hat einen neuen Bahnhof, der Lust aufs Reisen macht.

Die Idar-Obersteiner gehen sogar gern dorthin, wenn sie gar nicht reisen. Und es ist auch ein Ort der Inklusion geworden. Eine Erfolgsgeschichte – von der andere Städte lernen könnten.

Vor einiger Zeit sah es noch so aus am Idar-Obersteiner Bahnhof: Augen ...

Lesezeit für diesen Artikel (720 Wörter): 3 Minuten, 07 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

RZ-Adventskalender
Meistgelesene Artikel
Suche >