++ 15:45 300 Migranten stürmen EU-Grenzzaun in Marokko
Aus unserem Archiv
München

Koblenzer siegen auf der Olympiastrecke

Rund 1000 Teilnehmer aus 15 Nationen haben auf der Olympiastrecke in München-Oberschleißheim bei der Internationalen Juniorenregatta die Besten unter den A- und B-Junioren ermittelt. An beiden Tagen dominierte der leichte Junior-B-Doppelzweier mit Luca Schneider und Tim Scholz vom Koblenzer Ruderclub Rhenania mit Start-Ziel-Siegen. Sie ließen der Konkurrenz keine Chance und gewannen jeweils mit fast zwei Bootslängen Vorsprung.

Tim Scholz und Luca Schneider (von links) vom Koblenzer Ruderclub Rhenania zeigten auf der Olympiastrecke ihr Potenzial. Foto: Detlev Seyb

Schneider schaffte sogar einen Vierfach-Erfolg, denn er siegte ebenfalls zweimal im Einer. Scholz sicherte den Doppelerfolg für den Koblenzer Ruderclub im Einer mit Platz zwei am ersten Tag. Am zweiten Tag ruderte er als Fünfter über die Ziellinie. Am Siegersteg anlegen durfte nach ihrem Abteilungsrennen die Rhenanin Natalie Weber im leichten Einer der Juniorinnen A. Ihre Vereinskollegin Maike Spichal fuhr ein beherztes Rennen, das sie mit Platz zwei bei den B-Juniorinnen beendete. Die Vierer-Crew um Leon Reuß und Maximilian Glöckner mit ihren Ruderkameraden aus Hanau und Gießen hatten im Leichtgewichts-Vierer ohne Steuermann mit dem Gegenwind zu kämpfen und wurden Vierte. Das gute Ergebnis der Koblenzer rundeten Luc Schellmann und Aliya Schwan mit Siegen im Einer in Offenbach ab.

Regionalsport extra (B)
Meistgelesene Artikel
Suche >