Anzeige

Aus unserem Archiv
Hilkhausen

Über 100.000 Euro Schaden: Haus in Hilkhausen wird Raub der Flammen

12.10.2017, 18:25 Uhr

Einen Schaden in sechsstelliger Höhe hat der Brand eines Hauses im Weyerbuscher Ortsteil Hilkhausen am Donnerstagnachmittag verursacht. Gegen 13.35 Uhr rief die Hausbewohnerin bei der Polizei an und meldete das Feuer. Zum Glück wurde niemand verletzt.

Bei dem Brand in Hilkhausen entstand hoher Sachschaden.
Heinz-Günter Augst

Über die Rettungsleitstelle Montabaur wurden dann die Wehren Weyerbusch, Altenkirchen und Mehren sowie der Rettungsdienst alarmiert. Nach Auskunft der Polizei Altenkirchen brannten beim Eintreffen der Wehren ein Pavillon und eine an das Wohnhaus angrenzende Scheune lichterloh. Auch ein Übergriff der Flammen auf das Wohnhaus ließ sich nicht verhindern. Insgesamt 45 Feuerwehrleute rückten dem Feuer zu Leibe. Die Hausbewohnerin selbst konnte das Haus samt Hund unverletzt verlassen. Ihr Mann befand sich zu dem Zeitpunkt an seiner Arbeitsstelle. Die genaue Brandursache steht noch nicht fest. Die Kripo in Betzdorf ermittelt. Klar ist, dass das Feuer in dem Pavillon ausgebrochen ist und dann weiter um sich gegriffen hat. Während die Scheune ein Raub der Flammen wurde, könnte es laut Polizei möglich sein, dass das Haus doch noch bewohnbar ist. Näheres muss ein Gutachter klären. Die Schadenssumme beläuft sich auf geschätzt über 100.000 Euro. kra

Altenkirchen Betzdorf
Meistgelesene Artikel
Suche >