++ 10:56 Miley Cyrus weist Schwangerschaftsgerüchte mit Witz zurück
Niederfischbach

Im Tierpark sind Neubauten nötig: Politiker sehen Förderchancen

Der Tierpark Niederfischbach wird immer erfolgreicher: Für das Jahr 2018 ist ein neuer Besucherrekord zu verzeichnen, und dem Tierparkteam gehen die Ideen für neue Projekte nicht aus – längst sehen hier Bürger und Politiker im AK-Land einen Touristenmagnet für die ganze Region. Dass dies Unterstützung verdient, sagt auch der CDU-Ortsverband Niederfischbach. Dessen Vorsitzender Dominik Schuh und der CDU-Kreisvorsitzende, MdL Michael Wäschenbach, trafen sich jetzt mit Vertreter des Tierparks im Kesselbachtal, um über eine bessere Unterstützung für die Einrichtung durch die Politik sowie über Förderchancen durch das Leaderprogramm oder andere EU-Töpfe zu sprechen. Gastgeber waren der Vorsitzende des Tierparkvereins, Viktor Fieber, sein Stellvertreter Gerd Braas, Kassierer Dustin Böhmer sowie die Beisitzer Michael Kewitsch und Wolfgang Scholz. Auch Sebastian Dürr, Leader-Manager des Kreises, in Vertretung von Landrat Michael Lieber, saß mit am Tisch. Natürlich war das Thema auch für Kirchens VG-Chef Maik Köhler und Niederfischbachs Ortsbürgermeister Matthias Otterbach (beide CDU) eine Teilnahme am Treffen wert.

Für den Tierpark stellte Gerd Braas den Investitionsstau und die Belastung durch laufende Aufgaben vor. Auf der anderen Seite berichtete er über die Angebote und Leistungen und die positive Besucherresonanz. Dass man seit 2012 nur noch heimische Tiere und gefährdete ...

Lesezeit für diesen Artikel (470 Wörter): 2 Minuten, 02 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Kreis Altenkirchen
Meistgelesene Artikel
Suche >