++ 04:27 Gedenken an Opfer des Anschlags auf Berliner Weihnachtsmarkt
Bad Ems

Spielbank in Bad Ems will ramponiertes Image dem tollen Ambiente anpassen

Tobias Lui

Ob sich sogar der Kaiser persönlich hier amüsiert hat, ist nicht überliefert. Da zahlreiche Monarchen im 19. Jahrhundert aber ihre Sommerresidenz in Bad Ems hatten – Kaiser Wilhelm I. zum Beispiel – ist es gar nicht mal so unwahrscheinlich, dass diese ab und an auch Abwechslung in der Spielbank gesucht haben: Immerhin eröffnete das erste Kasino der Kur- und Badestadt bereits 1720. Heute, fast drei Jahrhunderte später, findet man die Spielbank im Kurhaus. Doch trotz dieses erstklassigen Ambientes ist das Image arg ramponiert, Missmanagement über Jahre und fehlende Perspektiven haben Spuren hinterlassen. Nun ist ein neuer Eigentümer da – und hat viel Zeit und Geld investiert, um das Image aufzupolieren. Das „Winners Weekend“ an diesem Wochenende soll der Startschuss in bessere Zeiten sein, am Sonntag lockt zudem ein Tag der offenen Tür.

Anfangs, das gibt Michael Seegert heute gern zu, musste er zwei Mal hinschauen, als er die Bilanzen zu Gesicht bekam. „Dass die Spielbank so heruntergewirtschaftet ist, wussten wir nicht“, erklärt der Geschäftsführer der Spielbank Mainz GmbH & Co. KG. Zum ...

Lesezeit für diesen Artikel (743 Wörter): 3 Minuten, 13 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Bad Ems Lahnstein
Meistgelesene Artikel
Suche >