Aus unserem Archiv
Hackenheim

Löscheinsatz in Hackenheim: Heftige Reaktionen nach Lärmbeschwerden

Heftige Reaktionen löste die Nachricht in Hackenheim und Umgebung aus, nach dem Löscheinsatz an der Ringstraße in der Nacht zum 6. Juni seien beim VG-Ordnungsamt auch Lärmbeschwerden ruhegestörter Bürger eingegangen.

Das Brandhaus an der Hackenheimer Ringstraße. Das betroffene Ehepaar hat alles verloren. Umso unverständlicher: die Lärmbeschwerden, die nach dem Löscheinsatz der 101 Feuerwehrleuten beim VG-Ordnungsamt eingingen.
MZ

Hier drei Kommentare auf der Facebook-Seite des „Oeffentlichen“: „Die sollten sich wirklich schämen, sich wegen Lärmbelästigung zu beschweren. Was würden die denn in einer solchen Situation tun – die Feuerwehr wegschicken?“. Und: „Unfassbar. Hoffentlich brauchen die Beschwerer nie die Feuerwehr. Ich kann manche einfach nicht verstehen. Was gibt es nur für Menschen.“ Ferner: „Man sollte ihnen wünschen, dass es bei ihnen auch einmal brennt, und keiner sollte den Notruf tätigen und keiner sollte kommen um ihnen zu helfen. Unmöglich!“

Außerdem der wütende Appell: „Eine Liste der Meckerer machen und bei denen nicht erscheinen, wenn es brennt. So kapieren die das auf Anhieb. Da das natürlich nicht zulässig ist, könnte man sich wahlweise verfahren oder eine Panne haben.“

Unterdessen laden die Hackenheimer Feuerwehr und deren Förderverein zum Benefizessen für das Ehepaar, das beim Brand schwer verletzt wurde und alles Hab und Gut verloren hat, am Gerätehaus ein: Freitag, 22. Juni, ab 19 Uhr. Es wird Pizza geboten. Appell der Feuerwehrleute: „Wir die Feuerwehr und der Förderverein bitten um eine große Teilnahme, um zu zeigen, dass die Bürger zusammenhalten und die Betroffenen unterstützt werden können.“

Und die Aktiven weisen noch einmal auf das Sonderkonto für das betroffene Paar hin; mittlerweile sind 4000 Euro eingegangen, nicht nur aus Hackenheim und Umgebung. Beim 44. VG-Weinfest vom 15. bis 18. Juni in Hackenheim wird an einem der drei Stände des Dorfs eine Spendenbox aufgestellt. mz

Das auf Initiative von Ortsbürgermeisterin Sylvia Fels eingerichtete Spendenkonto: Verbandsgemeinde Bad Kreuznach; Stichwort: Brand Ringstraße, Hackenheim. Die IBAN: DE64 560 50180 0000 000034

Stefan Munzlinger zu den abstrusen Lärmbeschwerden

Zwei Menschen verlieren alles Hab und Gut, überleben die Zerstörung ihres Heims mit allem, was ihnen lieb und wert ist, grade so – mit physischen und psychischen Folgen bis an ihr Lebensende. Die Gemeinschaft hilft in diesen dramatischen Stunden und danach.

 Wie kalt-berechnend von jenen, in dieser Nacht an ihren Schlaf, aber nicht an die Not der Geschädigten zu denken. Kein Wunder, dass die Lärmbeschwerer von ihren Kritikern gebrandmarkt werden. Zweierlei haben die Unruhestifter nun erreicht: Sie haben sich isoliert, aber die Gemeinschaft der Helfer zusammengeschweißt.

Bad Kreuznach
Meistgelesene Artikel
Suche >