Aus unserem Archiv
Lauterecken

Millionenschaden in Lauterecken: Polizei ermittelt wegen Verdachts auf Brandstiftung im Altenheim

Der Dachstuhl des Seniorenheims in der Schillerstraße in Lauterecken ist am vergangenen Donnerstagmorgen ausgebrannt. Nun geben Polizei und Staatsanwaltschaft bekannt, dass nach aktuellem Stand der Erkenntnisse Brandstiftung nicht ausgeschlossen werden kann.

Nach Schätzung der Polizei entstand bei dem Brand ein Sachschaden in Millionenhöhe. Der Brandort wurde am Montag von einem Sachverständigen inspiziert. Bei der Kriminalpolizei Kaiserslautern wurde eine Ermittlungsgruppe gebildet. Die Ermittlungen laufen weiter auf Hochtouren.

Martin Köhler

Weit mehr als 200 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdiensten und Polizei waren vor einer Woche im Einsatz. Weil das Seniorenheim voraussichtlich in nächster Zeit nicht bewohnbar sein wird, wurden die Bewohner auf Wohnheime in der Region verteilt.

Kirn
Meistgelesene Artikel
Suche >