++ 06:46 Missbrauchsbeauftragter: Kirche muss Strukturen überdenken
Sinzig

Per Touchscreen Sinzigs Stadtentwicklung erkunden: Neues digitales Angebot im Museum

Wie hat sich Sinzig über die Jahrhunderte hinweg zwischen 1827 und 2015 städtebaulich entwickelt? Das können Besucher im Heimatmuseum ab sofort selbst erkunden – und zwar digital. Das neue interaktive Modul, das per Touchscreen bedient wird, hat der Förderverein Denkmalpflege und Heimatmuseum nun vorgestellt. Idee und Konzept stammen vom Vorsitzenden Hardy Rehmann, für die technische Umsetzung zeichnet Achim Gottschalk vom Sinziger Unternehmen All Grafics verantwortlich.

Per Druck auf die entsprechende Jahreszahl stellt sich die Barbarossastadt auf dem Bildschirm grafisch so dar, wie sie zu jener Zeit ausgesehen hat. Bei markanten Bauwerken können außerdem entsprechende Infos zu dem jeweiligen Gebäude abgerufen werden. Darüber hinaus ist es ...

Lesezeit für diesen Artikel (559 Wörter): 2 Minuten, 25 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Kreis Ahrweiler
Meistgelesene Artikel
Suche >