++ 04:20 Streit über Jagd auf Wölfe im Bundestag
Neubrandenburg/ Fischbach

Dritter Anlauf im Prozess um Foltertod von Sarah H.: Ist Angeklagter schuldfähig?

dpa

Neubrandenburg (dpa). Ein 53-Jähriger fesselt seine Lebensgefährtin, die er im Internet kennenlernte, im Streit ans Bett. Sarah H. aus Fischbach wird ausgepeitscht und er lässt sie sterben. Nun soll im dritten Prozess-Anlauf geklärt werden, ob der Mann überhaupt schuldfähig war.

Der Foltertod von Sarah H. aus Fischbach in Mecklenburg-Vorpommern beschäftigt von diesem Dienstag an wieder das Landgericht Neubrandenburg. Unter dem Vorsitz von Richter Henning Kolf startet die 23. Strafkammer die dritte Verhandlung am Landgericht gegen den damaligen Lebensgefährten des Opfers. Geplant ...

Lesezeit für diesen Artikel (488 Wörter): 2 Minuten, 07 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Nahe-Zeitung
Meistgelesene Artikel
Suche >