++ 10:46 Donnersmarck & Co. im Oscar-Hauptquartier gefeiert
Idar-Oberstein

Landesbeauftragter zu Besuch: Guter Start für Idar-Obersteiner Behindertenberatung

Jörg Staiber

Seit Januar 2018 wird bundesweit ein Netz von 500 Beratungsstellen für „Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung“ (EUTB) aufgebaut, 29 davon gibt es inzwischen in Rheinland-Pfalz. Die Beratungsstellen sollen Behinderten in allen Fragen zur Rehabilitation und Teilhabe ein niedrigschwelliges Angebot der Unterstützung machen. In Idar-Oberstein wurde eine solche Stelle im Sommer vergangenen Jahres in der früheren KSK-Filiale am Obersteiner Marktplatz eröffnet. Matthias Rösch, der Landesbeauftragte für die Belange behinderter Menschen, hat sich bei einem Besuch über den Aufbau und die Arbeit der Beratungsstelle informiert.

Wie die anderen Einrichtungen ist die Idar-Obersteiner EUTB bei einem freien Träger angesiedelt, in diesem Fall bei der Caritas. Harald Pillny, Caritas-Geschäftsstellenleiter in Idar-Oberstein, begrüßte die EUTB-Beratungsstelle als sinnvolle Ergänzung des Angebotes der Caritas als auch für die Region insgesamt. ...

Lesezeit für diesen Artikel (424 Wörter): 1 Minute, 50 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Nahe-Zeitung
Meistgelesene Artikel
Suche >