++ 09:03 CDU-Innenpolitiker will europäische Anti-Terror-Datei
Koblenz

Nach Brand in Koblenzer Altstadt: Bewohner müssen für viele Monate andere Unterkunft finden

Doris Schneider

Wenn Heike und Norbert Lambach aus dem Fenster ihrer Übergangswohnung gucken, dann sehen sie die Liebfrauenkirche und sie schauen auf das Dach ihres eigentlichen Zuhauses. „Da können wir gucken, wie die Arbeiten vorangehen“, sagt Norbert Lambach und lacht. Das Ehepaar wohnt eigentlich im Haus „Am Plan“ 13, in dessen Erdgeschoss und Keller sich das Alt Coblenz befindet. Am 23. Mai hat es in dem Haus gebrannt – seitdem ist es unbewohnbar.

Die Lambachs sind in einem Appartement in der Gymnasialstraße untergekommen, nachdem sie erst ein paar Tage in einer anderen Ferienwohnung überbrückt haben. „Wir sind total froh, dass wir in der Altstadt bleiben konnten“, sagt der 66-Jährige. Und auch in anderer ...

Lesezeit für diesen Artikel (650 Wörter): 2 Minuten, 49 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Koblenz
Meistgelesene Artikel
Suche >