Andernach

Andernach berechnet Beitrag und kommt zu kuriosem Ergebnis: Zahlen Touristen bald einen "Gäste-Cent"?

Martina Koch

Die Stadt Andernach hat in den vergangenen Jahren viel in den Tourismus investiert: Auf gut 7 Millionen Euro belief sich der tourismusbezogene Aufwand allein im Jahr 2017. Zumindest einen kleinen Teil davon wollte man sich von den Übernachtungsgästen, die die touristische Infrastruktur nutzen, zurückholen: mittels eines Gästebeitrags, der von den Betreibern der Hotels, Campingplätze und Ferienwohnungen in der Stadt eingezogen und an die Gemeinde überwiesen wird.

Doch das städtische Amt für Finanzwesen, welches den Gästebeitrag im Auftrag des Haupt- und Finanzausschusses berechnete, kommt zu einem ernüchternden Ergebnis: Nach der vorgenommenen Kalkulation liegt der höchstmögliche Beitragssatz pro Gast bei sagenhaften 0,01 Euro. Doch wie kann das angesichts ...

Lesezeit für diesen Artikel (479 Wörter): 2 Minuten, 04 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Mayen-Andernach
Meistgelesene Artikel
Suche >