Anzeige

Mosel

Die Tragödie von Kobern-Gondorf wirkt nach: Wie gefährlich ist die Mosel?

Thomas Brost

Die Tragödie von Kobern-Gondorf beschäftigt die Menschen in der Mosel-Region Tage danach noch immer. Auch Heinz Berg ist bestürzt. „Für mich ist das ein Schock ohne Ende.“ Ein Mann (69) und seine Enkelin (4) sind am vergangenen Dienstag bei Kobern-Gondorf ertrunken, wahrscheinlich aufgrund eines Unglücksfalles, wie Polizeisprecher Friedhelm Georg sagt.

Heinz Berg, ehemaliger Ortsbürgermeister von Bremm, kennt die Tücken der Mosel allzu gut. Beim Blick aus seinem Fenster sieht er auf der anderen Calmontseite eine beliebte Strandfläche gleich unterhalb der Klosterruine Stuben. „Da gehen die Leute einfach ins Wasser, obwohl ...

Lesezeit für diesen Artikel (714 Wörter): 3 Minuten, 06 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Cochem Zell
Meistgelesene Artikel
Suche >