++ 23:59 Haseloff: Bund sagt Finanzhilfen bei Kohleausstieg zu
Zell

Pro Leerrohre: VG Zell will Breitbandausbau vorantreiben

Ulrike PlattenWirtz

Schnelles Internet für alle Haushalte ist ein Ziel, das die Verbandsgemeinde Zell sich auf die Fahne geschrieben hat. Vor allem die „katastrophalen Zustände in der Zeller Innenstadt“ (Karlheinz Weis) sind den Räten der VG ein Dorn im Auge. Um den Breitbandausbau voranzutreiben, sollen deshalb in Zukunft bei Straßen- und Kanalbaumaßnahmen grundsätzlich Leerrohre für Glasfaserkabel mitverlegt werden. Die Kosten übernimmt die Verbandsgemeinde, sodass für Anlieger keine Mehrkosten entstehen. Der Breitbandanschluss und das damit verbundene schnelle Internet ist sowohl für Betriebe als auch private Haushalte unverzichtbar geworden, lautet der einhellige Tenor im Rat. „Wenn wir wollen, dass sich Unternehmen vor Ort halten sowie junge Familien hier ansiedeln, müssen wir das leisten“, erklärt Verbandsgemeindebürgermeister Karl Heinz Simon. Ein entsprechender Antrag auf Kostenübernahme für die Verlegung von Leerrohren seitens der VG wird vom Rat einstimmig beschieden.

Da der ländliche Raum vom Telekommunikationsunternehmen Telekom in Sachen Breitbandnetz bisher nachteilig behandelt wurde, hat der Landkreis bereits im Jahr 2011 die Breitbandinfrastruktur-Gesellschaft (BIG) gegründet, 5400 Haushalte nutzen mittlerweile das Angebot. Dies entspricht laut Simon etwa 90 Prozent der erwarteten ...

Lesezeit für diesen Artikel (184 Wörter): 48 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Kreis Cochem-Zell
Meistgelesene Artikel
Suche >