Anzeige

Aus unserem Archiv
Westerwald

Bauer Uwe sucht Frau: Westerwälder will mit RTL die große Liebe finden

Robin Brand 12.10.2017, 18:15 Uhr

Mit Uwe und den Frauen will es einfach nicht klappen. Mal scheitert es an der vielen Arbeit – der Mann ist Landwirt –, mal wohnt die Angebetete zu weit weg. Doch Uwe ist keiner, der so einfach aufgibt. Er sucht weiter nach der Richtigen. Ab Montag (20.15 Uhr, RTL) werden dem Westerwälder Millionen Fernsehzuschauer dabei zusehen. Denn der Bauer sucht Frau. In der 13. Staffel der Dokusoap ist der 44-Jährige einer von zwölf Landwirten, die ihre große Liebe finden wollen.

Ein Westerwälder sucht die Richtige: In der 13. Staffel von „Bauer sucht Frau“ begrüßt Moderatorin Inka Bause unter anderem den 44-jährigen Uwe aus dem Westerwald. Die Sendung wird ab Montag auf RTL ausgestrahlt. 
RTL

Gemeinsam mit seinem Vater Joachim sitzt Uwe am heimischen Küchentisch in einem kleinen Ort im Westerwald. 35 Hektar Grün- und Ackerland bewirtschaftet der Maschinen- und Anlagenführer im Nebenerwerb. Wie es ihm mit den Frauen in der Sendung ergangen ist, darf Uwe vor der Ausstrahlung nicht verraten. Warum er Millionen Menschen an seinem Privatleben teilhaben lässt, schon – in einer Sendung, die nicht eben für euphorische Reaktionen sorgte unter Landwirten. Die Kritik des ehemaligen Präsidenten des Deutschen Bauernverbands, die Bauern würden in der Sendung als „einsame Trottel präsentiert, die nicht wissen, wie sie sich benehmen sollen“, ist auch Uwe noch gut erinnerlich.

Er selbst macht sich anfangs nicht viel aus Sendung und Kritik, schaut „Bauer sucht Frau“ nur gelegentlich. Dafür scheitern seine Versuche, die Richtige zu finden, weiterhin regelmäßig. „Wenn die Frauen gemerkt haben, was es heißt, Landwirt zu sein, waren sie weg“, sagt er. „Da musst du sieben Tage die Woche volle Lotte durcharbeiten. Das ist der Knackpunkt. Das machen viele Frauen nicht mit.“ Die Arbeitskollegen fangen an, ihn damit aufzuziehen. Einer schlägt vor, ihn bei „Bauer sucht Frau“ anzumelden. Aber Uwe weiß: alles nur Gerede. Doch er selbst findet Gefallen an dem Gedanken. Als er einmal mehr abends alleine vor dem Computer sitzt, weil einer Frau seine Arbeit als Landwirt zu zeitintensiv ist, schickt er eine Bewerbung ab. „Wenn sich Frauen bei ,Bauer sucht Frau' auf mich bewerben, wissen sie, was sie erwartet“, sagt Uwe.

Sein Schreiben stößt auf Interesse. RTL-Redakteure statten dem Westerwälder mehrere Besuche ab, drehen ein Aufrufvideo mit ihm. Am Pfingstsonntag wird es ernst. Der Sender strahlt die Aufrufsendung aus – auch Uwes Video ist dabei. Jetzt sind die Frauen gefragt, die Gefallen an ihm gefunden haben, sich zu melden.

Vater Joachim (links) und Sohn Uwe in der gemeinsamen Küche: "Ich stehe für alles hier ein. Das weiß auch jeder."
Robin Brand

Und spätestens jetzt weiß das Dorf, dass ihr Uwe Teil von „Bauer sucht Frau“ ist. „Ein paar Leute haben mich für verrückt erklärt. Aber viele haben zugegeben, dass sie nicht den Arsch in der Hose hätten“, erzählt der Landwirt. Auch Anfeindungen hätte es gegeben. „Alles Neider“, sagt Papa Joachim. „Weil Uwe es zu was gebracht hat.“ Sein Sohn sagt, er mache sich nichts mehr aus den Sprüchen. „Da steh ich mittlerweile dreimal drüber.“ Seit dem Tod der Mutter und der Großmutter leben nur noch die beiden Männer auf dem Hof. „Wir sind ein Männerhaushalt. Wenn da mal Spinnejemöps liegt, ist das so“, sagt Uwe. Auch das hat manche Frau in der Vergangenheit abgeschreckt, weiß er. Ändern wird er sich deswegen nicht. „Ich stehe für alles hier ein. Das weiß auch jeder. Da kann kommen, was will.“

Die Drehtage sind mittlerweile abgeschlossen. Sie haben einen schwer beeindruckten Westerwälder zurückgelassen. „Man stellt sich nicht vor die Kamera und macht ein bisschen Blabla. Das ist sehr, sehr anstrengend. Es artet in Arbeit aus. Aber es macht Spaß“, sagt Uwe. Auch der Senior dürfte seinen Platz in der Sendung haben: „Wenn die mich was gefragt haben, hab ich geantwortet“, sagt er über die Leute mit der Kamera.

Ob einer Frau Landwirt Uwe so gefallen hat, wie er ist, mit all der Arbeit, darf er noch nicht verraten. Doch eine Sache hat er auf jeden Fall gelernt: „Ich bin zurückhaltend. Aber seit Bauer sucht Frau nicht mehr. Ich weiß jetzt besser, wie ich mit Frauen umgehen muss.“ 

  • Staffelstart am Montag: „Bauer sucht Frau“ läuft seit 2005 auf RTL und hat mit der 12. Staffel 2016 im Durchschnitt 4,91 Millionen Zuschauer erreicht. Die 13. Staffel läuft ab 16. Oktober in sieben Folgen jeweils montags ab 20.15 Uhr.

Von unserem Redakteur Robin Brand

Neuwied Linz
Meistgelesene Artikel
Suche >