++ 19:49 Leverkusen weiter im Aufwind: 2:0 gegen Düsseldorf
Kreis Neuwied

Kreis und Stadt Neuwied überweisen Millionen an Alleinerziehende: Wenn der Ex-Partner keinen Unterhalt zahlt

Simone Funke

Wer ein Kind allein erzieht, hat Anspruch auf Unterhalt, auch wenn der unterhaltspflichtige Elternteil nicht zahlen kann. In dem Fall springt der Staat mit dem sogenannten Unterhaltsvorschuss ein. Die Verwaltung dieser Leistung ist für die Jugendämter in Stadt und Kreis Neuwied ein bürokratischer Kraftakt. Sie zahlen das Geld nicht nur aus, sie fordern es auch von den unterhaltspflichtigen Elternteilen zurück. Dabei bekommen sie es auch mit Unterhaltsprellern zu tun – die nicht zahlen wollen.

Die Zahlen: Eine Antragsflut rollte 2017 auf die Ämter zu, nachdem durch das geänderte Unterhaltsvorschussgesetz deutlich mehr Alleinerziehende Anspruch auf die Leistung hatten. Zuvor gingen aus dem Kreis jährlich zwischen 200 und 300 neue Anträge ein. 2017 waren es 695. ...

Lesezeit für diesen Artikel (582 Wörter): 2 Minuten, 31 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Kreis Neuwied
Meistgelesene Artikel
Suche >