++ 20:33 Italienische Regierung lässt Rettungsschiff beschlagnahmen
Neuwied

Premiere von "Kunst gegen Bares" in Neuwied: Ist das Sparschwein voll, ist der Künstler froh

Christina Nover

Jede Menge Zuschauer, gute Stimmung und prall gefüllte Sparschweine – die Premiere der Kleinkunstveranstaltung „Kunst gegen Bares“ ist wahrlich geglückt. Sechs Künstler aus verschiedenen Sparten hatten am Mittwoch auf der Bühne im Thirsty Lion ihr Bestes gegeben, um das Publikum von sich zu überzeugen. Wie gut sie ihre Arbeit machten, das zeigten am Ende des Abends die Sparschweine, die für jeden Künstler aufgestellt worden waren. Die größte Summe erhielt Beatboxer Saman, der damit Sieger der ersten Ausgabe „Kunst gegen Bares Neuwied“ wurde.

Ideengeber Salomon Hofstötter, der zusammen mit Thilo Distelkamp die Veranstaltung moderierte, blieb beim Auszählen des Inhalts der Sparschweine quasi die Spucke weg. Er hat selbst schon in anderen Städten bei „Kunst gegen Bares“ auf der Bühne gestanden und sprach deshalb aus ...

Lesezeit für diesen Artikel (514 Wörter): 2 Minuten, 14 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Kreis Neuwied
Meistgelesene Artikel
Suche >