++ 16:42 Koalition prüft Pflicht zur Masern-Impfung
Rhein-Hunsrück

Müllgebühren im Kreis bleiben auch in 2019 konstant

Volker Boch

Mit dem neuen Jahr hat sich manches geändert – eines bleibt allerdings weiterhin gleich im Rhein-Hunsrück-Kreis: die Müllgebühren. „Unsere letzte Gebührenerhöhung liegt nun fast 25 Jahre zurück“, sagt Thomas Lorenz, Geschäftsführer der Rhein-Hunsrück-Entsorgung (RHE) in Kirchberg. Der Kreis setzt damit landesweit einen außergewöhnlichen Akzent. Die letzte Gebührenerhöhung gab es im Jahr 1995.

In der letzten 2018er-Sitzung des Kreistages wurde eine Satzungsänderung beschlossen, die zum 1. Januar 2019 gegriffen hat. Diese sorgt künftig unter anderem dafür, dass die RHE die Gebührensätze bei sogenannten deponierungsfähigen Abfällen flexibler anpassen kann. Bislang war in der Gebührensatzung ...

Lesezeit für diesen Artikel (587 Wörter): 2 Minuten, 33 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Rhein-Hunsrück-Zeitung
Meistgelesene Artikel
Suche >