++ 15:54 Reederei von havariertem Kreuzfahrtschiff bittet um Entschuldigung
Ransbach-Baumbach

Aus der Traum? Verwaltungsgericht kippt Vorkaufsrecht für Bahnhof

Andreas Egenolf

Ein neues Zuhause für Vereine und die Jugend soll der Bahnhof Ransbach im Rahmen der Stadtsanierung „Alt Ransbach“ werden – wenn es nach dem Stadtrat Ransbach-Baumbach geht. Doch dieser Traum ist wohl bereits ausgeträumt, bevor er überhaupt umgesetzt werden kann. Schuld daran ist ein Urteil des Verwaltungsgerichts Koblenz, dass das von der Töpferstadt ausgeübte Vorkaufsrecht für ungültig erklärt hat (Aktenzeichen 1 K 695/18.KO).

Geklagt hatte eine Familie aus Ransbach-Baumbach, die das Bahnhofsgebäude von der Deutschen Bahn AG gekauft hatte. Für 50.000 Euro kauften die neuen Inhaber im Oktober 2017 das gesamte rund 1666 Quadratmeter große Areal vom Bahnkonzern. Die Familie aus der Töpferstadt ...

Lesezeit für diesen Artikel (457 Wörter): 1 Minute, 59 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Westerwälder Zeitung
Meistgelesene Artikel
Suche >