Anzeige

Montabaur

Einnahmen illegal aufgebessert: Junge Frau betrügt immer wieder im Internet

12.02.2018, 21:00 Uhr

Zu einer Einheitsjugendstrafe von einem Jahr und zehn Monaten hat das Jugendschöffengericht Montabaur eine heute 20-Jährige verurteilt, die sich des gewerbsmäßigen Betrugs in 45 Fällen schuldig gemacht hat. Ihr wurde eine Bewährungschance eingeräumt. Die Bewährungszeit beträgt drei Jahre.

In Handschellen betrat die junge Frau, die bei ihren Eltern in der Verbandsgemeinde Wirges lebt, den Gerichtssaal. Sie war voll geständig, von September 2016 an immer wieder über das Internet unter falschen Personalien Sportschuhe, Konzertkarten und teure iPhones zum Kauf ...

Lesezeit für diesen Artikel (478 Wörter): 2 Minuten, 04 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Montabaur Hachenburg
Meistgelesene Artikel
Suche >