++ 10:46 Donnersmarck & Co. im Oscar-Hauptquartier gefeiert
Limburg/Hadamar

Morde an psychisch Kranken und geistig Behinderten in der NS-Zeit: Historiker hat Krankenmorde erforscht

Dieter Fluck

Den „Euthanasie“-Morden der Nationalsozialisten sind regelrechte Probeläufe im von der Wehrmacht besetzten Polen vorausgegangen. Im Rahmen der „Hadamarer Gespräche“ hat der Historiker Robert Parzer über diese Zusammenhänge jetzt in Limburg berichtet.

Vom Januar 1941 bis zum 31. Juli 1942 wurden im Psychiatrischen Krankenhaus in Hadamar 10.072 Menschen in einer als Dusche getarnten Gaskammer ermordet. Diese Morde waren ein Teil der Aktion T 4, bei der insgesamt 70.273 psychisch kranke und geistig Behinderte ...

Lesezeit für diesen Artikel (792 Wörter): 3 Minuten, 26 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Westerwald extra
Meistgelesene Artikel
Suche >