Anzeige

Westerwald

Nach Sichtung auf dem Stegskopf: Naturschützer freuen sich über den Wolf

Daniel Weber

Die Nachricht von der ersten Sichtung eines Wolfes auf dem Stegskopf hat bei Naturschützern, Experten und Weidetierhaltern unterschiedliche Reaktionen hervorgerufen. Während Weidetierhalter über die Rückkehr des Wolfes besorgt sind, heißt man bei den Umweltverbänden „Canis lupus“ willkommen.

Harry Neumann von der Naturschutzinitiative (NI) und Dr. Jürgen Ott vom Verein Pollichia: „Der ehemalige Truppenübungsplatz bietet für den Wolf einen hervorragenden Lebensraum. Der Wolf als Leitart zeigt, dass dieses Gebiet zu Recht als Nationales Naturerbe ausgewiesen wurde.“ Zugleich warnen ...
Lesezeit für diesen Artikel (527 Wörter): 2 Minuten, 17 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Montabaur Hachenburg
Meistgelesene Artikel
Suche >