Hannover/Sayn

Doris Fürstin von Sayn-Wittgenstein: Wie echt ist die AfD-Landesfürstin?

Ursula Samary 04.12.2017, 18:47 Uhr

Wer ist eigentlich die Frau, die sich als Doris Fürstin von Sayn-Wittgenstein (63) vorstellt, der bei der Vorstandswahl nur eine einzige Stimme zum großen Coup bei der AfD fehlte und die zum Lager um den Rechtsaußen Björn Höcke gezählt wird? Jedenfalls „ist sie keine Fürstin. Sie trägt nur den Namen“, sagt der echte Alexander Fürst zu Sayn-Wittgenstein-Sayn in Bendorf-Sayn gegenüber unserer Zeitung. Die Frau, die seit Juli 2017 Landessprecherin der AfD Schleswig-Holstein ist, ist seines Wissens nach früher als Rechtsanwältin Doris Ulrich im Raum Heidelberg tätig gewesen.

Als sie 2016 im Norden AfD-Beisitzerin wurde, meinte Alexander Fürst zu Schaumburg-Lippe in einem vom „Focus“ zitierten Facebook-Eintrag ironisch: „Ich bin hoch erfreut, feststellen zu dürfen, dass eine der 64 (glaube ich) Adoptivstapler(innen) des in der echten Linie ausgestorbenen, nur ...
Lesezeit für diesen Artikel (675 Wörter): 2 Minuten, 56 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Deutschland & Welt
Meistgelesene Artikel
Suche >