++ 10:00 Schüsse fallen auf Baustelle in München

Packende Geschichte: Der letzte kalte Krieger

Er arbeitete für westliche Geheimdienste, spitzelte für die CIA, spionierte für den MI6 – und war einer von Zigtausenden politischen Häftlingen in der ehemaligen DDR. Heute lebt Günter Lorkiewicz (76) am Mittelrhein und fühlt sich bedroht – von einem Staat, den es seit 27 Jahren nicht mehr gibt.

Es war ein harmloser Plausch, aber der Beginn eines Martyriums. Aus der Musikbox dröhnte Schlagerstar Peter Alexander, im „Paule“, einer Spelunke in Berlin-Wedding, die DDR nur eine S-Bahn-Station entfernt. Dort sprach Günter Lorkiewicz ihn an, den 18-Jährigen in Niethose und ...

Lesezeit für diesen Artikel (2633 Wörter): 11 Minuten, 26 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Journal
Meistgelesene Artikel
Suche >