++ 07:54 Bundespolizei kontrolliert Grenze zu Frankreich
Rheinland-Pfalz

Erntehöchstmenge: Winzer müssen viele Trauben hängen lassen

Da blutet so manchem Winzer in diesem Jahr das Herz: Reif, kerngesund und mit hohen Mostgewichten hängen ihre Trauben im Wingert – und dürfen doch nicht gelesen werden. Denn etliche Winzer haben schon jetzt ihre Erntehöchstmenge erreicht. Hintergrund ist die sogenannte Kontingentregelung, wonach pro Hektar nur eine bestimmte Menge produziert werden darf. Sie wurde Ende der 1980er-Jahre nach mehreren ertragreichen Jahren eingeführt und sollte einem Preisverfall vorbeugen.

Inzwischen erscheint sie vielen Winzern jedoch widersinnig – auch deswegen, weil die Erträge in den vergangenen Jahren durchweg eher mäßig ausfielen. Thomas Höfer, Präsident des Weinbauverbandes Nahe, weiß, dass der Unmut groß ist, weil die Winzer sich schwer damit tun, ...

Lesezeit für diesen Artikel (153 Wörter): 39 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Wirtschaft
Meistgelesene Artikel
Suche >