++ 00:35 Spahn will Abstimmung zu UN-Migrationspakt auf CDU-Parteitag
Aus unserem Archiv
Koblenz

Sommerabend mit Botschaft: Koblenz als Region soll stärker werden

Sommerabend statt Neujahrsempfang: Mehr als 600 Gäste trafen sich auf Einladung der Industrie- und Handelskammer (IHK) Koblenz im Kurfürstlichen Schloss – und angesichts des warmen Wetters natürlich auch davor.

Festliches Ambiente vor dem Kurfürstlichen Schloss: Die Unternehmer trafen sich auch, um ihre Netzwerke zu stärken. Foto: Sascha Ditscher

IHK-Präsidentin Susanne Szczesny-Oßing rief in ihrer Eröffnungsrede zum Zusammenhalt auf: „Wir sind eine starke Region, müssen uns künftig aber noch stärker gemeinsam gegenüber Mainz Gehör verschaffen, wenn wir nicht den Anschluss verlieren wollen.“ Dies sei nötig, um als zusammenhängende Region wahrgenommen zu werden – auch wenn es „landschaftlich und landsmannschaftlich“ Unterschiede gibt.

Von der Landesregierung forderte Szczesny-Oßing mehr Mut: „In Rheinland-Pfalz kommen die Investitionen zu kurz. Wir sehen es an den Landes-, Kreis- und kommunalen Straßen. Wir sehen es an der – wenn auch sich schrittweise verbessernden – Breitbandanbindung. Wir sehen es an dem Zustand der Schulen.“ Die noch gut laufende Konjunktur werde anscheinend als selbstverständlich vorausgesetzt. Doch „ohne zu unken: Die nächste Krise kommt gewiss!“

Mit Blick auf die Weltlage unterstrich die IHK-Präsidentin die Bedeutung des europäischen Gedankens. Der Ausblick lasse sich mit wachsender Unsicherheit und stagnierendem Wirtschaftswachstum beschreiben – nicht einfach für die exportstarken Unternehmen in der Region. „Gut, dass wir mit der Europäischen Union unser weltpolitisches Gewicht in die Waagschale werfen können.“

Wirtschaft
Meistgelesene Artikel
Suche >