++ 21:47 Papst warnt Jugend vor Populismus – und erinnert an Hitler
Rheinland-Pfalz

Wesentlich ist die Attraktivität als Arbeitgeber: Wie Firmen noch zu Fachkräften kommen

Jörg Hilpert

Ist der Fachkräftemangel nur ein Mythos? Dirk Werner vom Kompetenzzentrum Fachkräftesicherung des arbeitgebernahen Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) geht die Argumente bei einer Veranstaltung zum Thema in Koblenz eins nach dem anderen durch. „Die Löhne müssten stärker steigen“, heißt es da etwa. In Wahrheit sind sie aber zuletzt kräftig gestiegen, gerade in technisch orientierten MINT-Mangelberufen, sagt Werner.

„Es wandern zu viele Fachkräfte aus“ – stimmt nicht, es gibt eine hohe Nettozuwanderung auch aus den europäischen Nachbarländern. „Es sind zu wenige Unternehmer im Bundestag“ – stimmt zwar, aber lässt sich mit der Zusammensetzung des Parlaments die Berufswahl junger ...

Lesezeit für diesen Artikel (808 Wörter): 3 Minuten, 30 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Wirtschaft
Meistgelesene Artikel
Suche >