++ 19:49 Leverkusen weiter im Aufwind: 2:0 gegen Düsseldorf
Kreis Mayen-Koblenz

An der Mosel bebte die Erde: Stärke 2,8 am frühen Montagmorgen

Schreck in der frühen Morgenstunde: Ein spürbares Erdbeben der Stärke 2,8 hat die Menschen im Moseltal vielerorts aus dem Schlaf geholt. Das Beben ereignete sich um 5.13 Uhr am Montag. Das Epizentrum lag dabei auf der Höhe des Moselortes Dieblich. Die Erdstöße waren aber auch darüber hinaus in der Region wahrnehmbar: Sowohl in Koblenz als auch in Kruft in der Eifel berichteten Menschen, dass sie ein deutliches Ruckeln registriert haben.

Das EMSC, das Seismologische Zentrum Europa-Mittelmeer, verortete das Epizentrum auf seiner Internetseite in etwa sieben Kilometer südlich von Mülheim-Kärlich. Beim Landesamt für Geologie und Bergbau wird es der nächstgelegenen Ortschaft Kobern-Gondorf zugeordnet. Der Direktor der Landesbehörde, Georg Wieber, spricht von ...

Lesezeit für diesen Artikel (390 Wörter): 1 Minute, 41 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Rheinland-Pfalz
Meistgelesene Artikel
Suche >