++ 06:56 Palästinenser feuern weiter Raketen – Luftangriffe Israels
Kamp-Bornhofen

Eine Herzensangelegenheit: Verein sichert seit 30 Jahren Überleben des Bades in Kamp-Bornhofen

Dicke Schweißperlen rinnen über Stirn und Rücken von Harald Kimmel, während der 67-jährige Ehrenamtler mehrere Säcke mit Reinigungsmitteln auf einen Handwagen lädt. Irgendwelche Arbeiten fallen ja immer an: Der Rasen muss gestutzt, Becken und Gehwege von Vogeldreck befreit oder der pH-Wert kontrolliert werden.

Oft geselle sich auch noch Unerwartetes dazu: Gerade etwa hat ein Ventil in der Wasseraufbereitung des Freibades in Kamp-Bornhofen seinen Geist aufgegeben. „Und so ein Bauteil wird natürlich nur auf Bestellung angefertigt“, murrt Thomas Morkramer, der sich dazugesellt. Bei 30 ...

Lesezeit für diesen Artikel (370 Wörter): 1 Minute, 36 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Freischwimmer
Meistgelesene Artikel
Suche >