++ 10:49 14-Jähriger twittert Falschnachrichten im Namen der Polizei
Aulenbach

Mit Schweinen und Kühen ging es in die neue Heimat - Aulenbach

Gerhard Müller

Frank Brill hat sich die Geschichte, die ihm sein Vater Hugo über die Zwangsumsiedlung von Aulenbach nach Birkenfeld erzählte, aufgeschrieben. Nur so ist es möglich, noch heute Details aus der über 80-jährigen Vergangenheit abzudrucken. Der 1931 geborene Hugo Brill war damals selbst noch sehr jung. Vermutlich waren die Brills die letzten Zwangsumsiedler von allen Dörfern.

Seine Eltern Karl und Karolina, geborene Hamm, erhielten eine Sondergenehmigung, weil der Hof, der in Birkenfeld ihre neue Heimat werden sollte, neu gebaut wurde und noch nicht fertig war. Dies war nur möglich, weil Aulenbach am Rande des Truppenübungsplatzes lag ...

Lesezeit für diesen Artikel (724 Wörter): 3 Minuten, 08 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

NZ-SERIE Verschwundene Dörfer
Meistgelesene Artikel
Suche >