++ 06:56 Palästinenser feuern weiter Raketen – Luftangriffe Israels

Fehlt dem Weltmeister die Gier auf Erfolg?

Nach dem Spiel ist während des Spiels – es war der alte Herberger-Spruch in abgewandelter Form, der nachdenklich stimmte an diesem Abend im Berliner Olympiastadion. So seltsam tatenlos, wie sich die deutsche Nationalmannschaft auf dem Rasen in die 2:3-Schlappe gegen England gefügt hatte, so schicksalsergeben fielen die Äußerungen nach einem Spiel aus, in dem die DFB-Elf in der letzten halben Stunde ihre Arbeit weitestgehend eingestellt hatte.

Aus Berlin berichtet unser Redakteur Klaus Reimann "Wir waren zu passiv. Irgendwie war es eben typisch Freundschaftsspiel", konstatierte Thomas Müller. Wie BVB-Spieler Marco Reus und England-Legionär Mesut Özil gehörte auch der Bayern-Akteur zu den Spielern, bei denen der Beobachter allenfalls geneigt ...

Lesezeit für diesen Artikel (507 Wörter): 2 Minuten, 12 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Sport mit Meinung
Meistgelesene Artikel
Suche >