++ 18:09 Union und SPD sacken in Umfragen weiter ab
Aus unserem Archiv
Simmern

Karbach gewinnt dritte Partie in drei Tagen, Liebshausen und Braunshorn siegen ebenfalls

Der Testreigen bei den überkreislichen Fußballern geht weiter, dabei standen und stehen auch unter der Woche Partien an. Der Blick auf die Begegnungen:

Karbachs Maxi Junk (in Weiß) spielte gegen Mayen mit Neuzugang Lukas Mey von der SG Vordereifel nach seiner Knieverletzung 45 Minuten auf dem Niederburger Kunstrasen beim Sportfest des SV, der FC siegte nach torloser erster Hälfte mit 4:0. Foto: hjs-Foto

FC Karbach

Drittes Spiel am dritten Tag hintereinander – und dritter Sieg für den Oberligisten: Auf dem Sportfest in Niederburg ging es am Montagabend gegen den Rheinlandligisten TuS Mayen. Das Ergebnis lautete 4:0 (0:0) für die Karbacher, die am Sonntag gegen Mitte-Bezirksligist Kirchberg 1:0 und am Samstag gegen Südwest-Verbandsligist SG Eintracht Bad Kreuznach mit 5:1 gewonnen hatten. Dafür, dass es die dritten 90 Minuten innerhalb von 72 Stunden waren, konnte Karbachs Trainer Torsten Schmidt mit dem Auftritt gut leben: „Mayen war ein Top-Gegner für diese Phase der Vorbereitung, sie haben es im 3:4:3-System gut gemacht und uns Schwierigkeiten bereitet, gerade in der ersten Hälfte. Da haben wir bisschen gebraucht, um uns die beiden Spiele rauszulaufen.“

In der zweiten Hälfte war Karbach dann griffiger und traf viermal, dreimal davon netzte Enrico Köppen, zweimal aus dem Spiel heraus, einmal per Elfmeter. Den Treffer zum 3:0 markierte Oscar Feilberg. Köppens Torhunger brachte ihm schon elf Treffer in der Vorbereitung ein. „Er wird gut bedient, das ist ja das, was wir wollten. Dass er als Strafraumstürmer in diese Situationen zum Abschluss kommt“, sagte Schmidt. Der gab seinem Team nach dem Mammut-Testwochenende zwei Tage frei.

Der nächste Test steht am Samstag um 14.30 Uhr auf dem Sportfest in Kümbdchen gegen Bezirksliga-Aufsteiger SG Braunshorn/Hausbay-Pfalzfeld/Bickenbach an. Der war eingesprungen, da der ursprüngliche Karbacher Gegner, Mittelrheinligist FC BW Friesdorf (Ex-Verein des Neu-Karbachers Philipp Frisch), absagen musste.

SG Liebshausen/Mörschbach/Argenthal

Erster Testspielsieg für den Mitte-Bezirksligisten um Neu-Trainer Jan Wächter nach den Niederlagen gegen Oberligist Emmelshausen und B-Klässler Ober Kostenz. Die Liebshausener siegten am Montagabend in einer torreichen Partie mit 6:4 (4:1) in Kümbdchen gegen A-Ligist SG Biebertal/Unterkülztal. Bereits nach 20 Minuten führte Liebshausen durch Tore von Michael Schmidt (2) und Maurice Volkweis (2) mit 4:0, vor der Pause gelang dem Ex-Liebshausener Sandro Hoffmann das 1:4. Nach der Pause trafen Max Kunze zum 5:1 und Yann Müller zum 6:2. Für Biebertal schossen Angelo Beitz (2:5) und kurz vor Schluss Majd Alhmoud und Bastian Sydow die Tore zum 4:6. „Unsere Tore waren super herausgespielt, den Gegentoren gingen Fehler voraus, die so nicht passieren dürfen“, sagte Wächter, „die erste Hälfte war gut mit Kombinationen und Pressingerfolgen, in der zweiten Hälfte konnten wir nur bedingt umsetzten, was wir gefordert haben.“

Der nächste Test für die Wächter-Elf steht bereits am Donnerstag an, dann geht es um 19.15 Uhr in Liebshausen gegen B-Mosel-Klub SV Blankenrath.

SG Braunshorn/Hausbay-Pfalzfeld/Bickenbach

Der Bezirksliga-Neuling siegte am Sonntagabend in Niederburg gegen A-Klässler Biebertal mit 2:0 (2:0). Beide Treffer für Braunshorn erzielte Kevin Leidig. „Wir waren bis auf Kevin im Abschluss nicht so konsequent und hatten ein paar einfache Ballverluste zu viel. Dafür haben wir kaum Chancen zugelassen, das hat wiederum ganz gut gepasst“, sagte SG-Trainer Mirko Bernd, der nun am Samstag um 14.30 Uhr mit seiner Elf in Kümbdchen auf den Oberligisten Karbach trifft. mb

Fußball-Oberliga
Meistgelesene Artikel
Suche >