++ 20:45 Brasilien: Justiz prüft Vorwürfe gegen Bolsonaro
Aus unserem Archiv
Region Nahe

Ohne Tino Wolf, mit Sebastian Zohm: Ferdi Özcans SG Pfaffen-Schwabenheim will nach oben

Die fußballfreie Zeit hat für die Kicker in der neu gebildeten B-Klasse Bad Kreuznach 2 ein Ende. „Klar freut man sich als Fußballer auf den Saisonauftakt“, erklärt Ferdi Özcan, der Spielertrainer der SG Pfaffen-Schwabenheim/Bosenheim.

Ferdi Özcan hat in dieser Spielzeit ein klares Saisonziel. Foto: Özcan

„Dafür arbeitet man ja auch schließlich in der Vorbereitung.“ Özcan und seine Mannen haben in der neuen Runde einiges vor. „Wir machen keinen Hehl daraus, dass wir aufsteigen wollen. Wir haben ein gefestigtes Team, das nahezu zusammen geblieben ist“, sagt Özcan. Einzig Tino Wolf verließ die Kombinierten und wechselte zum Landesligisten SG Hüffelsheim. „Wir drücken Tino natürlich die Daumen. Getroffen hat er in der Landesliga ja auch schon. Dafür haben wir in Sebastian Zohm aber einen erfahrenen Abwehrspieler dazu bekommen“, verrät der Übungsleiter. Zohm war bisher als Spielertrainer beim FSV Bretzenheim im Einsatz.

Zum Auftakt bekommt es die Özcan-Elf direkt mit einem vermeintlichen Konkurrenten zu tun. Die SG Spabrücken/Hergenfeld/ Schöneberg ist in Bosenheim zu Gast. „Die Spabrücker zähle ich mit zum Favoritenkreis, zu dem auch der TSV Hargesheim, der FC Bad Sobernheim und der VfR Kirn II zählen. Es ist aber aufgrund der Neueinteilung generell schwierig, die Liga einzuschätzen“, sagt der Übungsleiter. Eine Marschroute gibt Özcan trotzdem aus: „Wir wollen an unsere starke Rückrunde aus der vergangenen Saison anknüpfen und einen Auftaktsieg.“

Während zwei Favoriten im direkten Duell aufeinandertreffen, haben die weiteren Topteams vermeintlich leichtere Aufgaben zu lösen. Beim FC Bad Sobernheim feiert Trainer Sebastian Kilp mit einem Heimspiel gegen die SG Soonwald seine Premiere. Der TSV Hargesheim reist zu Bavaria Ebernburg. Bereits am Samstag bestreitet die Landesliga-Reserve des VfR Kirn II ihr Kirmesspiel gegen die Kreuznacher Kickers. Ebenfalls am Samstag duellieren sich die SG Alteburg und die SG Volxheim/Badenheim sowie die SG Hochstetten/Nußbaum und der SV Waldlaubersheim. Zudem heißt die SG Meisenheim/Desloch/Jeckenbach/Lauschied III den TuS Meddersheim willkommen.

Bereits am Freitag eröffnet die SG Gräfenbachtal II die Saison der B-Klasse Bad Kreuznach 1 gegen die TuS Waldböckelheim II. Auf die Auftaktpartie folgen drei Samstagspartien. Die SG Alsenztal II, einer der Mitfavoriten, hat gegen den TuS Monzingen II Heimrecht. Kein Favorit ist dagegen beim Aufeinandertreffen zwischen dem VfL Simmertal II und der SG Guldenbachtal II auszumachen. Komplettiert werden die Samstagsspiele mit dem Duell zwischen der SG Schmittweiler/Callbach/Reiffelbach/Roth II und dem VfL Rüdesheim II. Am Sonntag feiern der VfL Sponheim II und der TSG Planig II, also zwei Aufsteiger, ihr Debüt in der B-Klasse. Während die Sponheimer zu Hause gegen den FCV Merxheim II auf etwas Zählbares hoffen dürfen, haben die Planiger ein schweres Heimspiel gegen den TSV Langenlonsheim/Laubenheim II zu bewältigen. Die Planiger könnten allerdings vom breiten Kader ihrer A-Klassen-Mannschaft profitieren und somit für eine Überraschung sorgen. Am Weinsheimer Palmstein messen die SG Weinsheim II und des SV Türkgücü Ippesheim II ihre Kräfte. Zudem debütiert mit dem FSV Rehborn II der dritte Aufsteiger, der beim TuS Hackenheim II bestehen will.

Mit einem Nachbarschaftsduell eröffnen der SC Kirn-Sulzbach und der TuS Becherbach die Saison 2018/19 in der B-Klasse Birkenfeld Ost. In der vergangenen Saison zitterte die SG Bergen/Berschweiler bis zum letzten Spieltag um den Klassenerhalt. Mit einem Auftaktsieg über die SG Perlbachtal wollen die Kombinierten einen guten Start hinlegen. Der FC Hennweiler gewann unter der Woche im Kreispokal mit 3:1 gegen den A-Klassen-Vertreter TuS Roxheim. Der Absteiger aus der A-Klasse möchte den Schwung mit in die Partie bei der SG Oberreidenbach/Sien nehmen. Die weiteren Partien mit Kreisbeteiligung tragen der SV Göttschied und der FC Bärenbach sowie der SV Hottenbach und der ASV Langweiler/Merzweiler aus.

Fußball-B-Klassen (E)
Meistgelesene Artikel
Suche >