++ 21:56 Riexinger kritisiert Postengeschacher im Fall Maaßen
Aus unserem Archiv
Wuppertal

Spannender Zweikampf

Mit einem zweiten Platz unter 63 Teilnehmern wussten Malte Spiekermann und Alina Fleischmann vom TSC Crucenia Bad Kreuznach bei der DanceComp in Wuppertal zu überzeugen. Die Tänzer von der Nahe starteten in der Hauptgruppe A Latein, der zweithöchsten Leistungsklasse in ihrem Altersbereich. „Sich in so einem großen Starterfeld zu behaupten, ist eine ganz hervorragende Leistung“, lobte Kajo Heinzen, Pressesprecher des TSC.

Starke Leistungen in Wuppertal: Alina Fleischmann und Malte Spiekermann. Foto: TSC Crucenia

In vier Runden wurden die sechs Finalteilnehmer ermittelt, und die Bad Kreuznacher setzten sich jeweils souverän durch. Dabei galt es 13 Wertungsrichter zu überzeugen – dies ist bei Großveranstaltungen üblich, auf regionaler Ebene sind es meist nur fünf Unparteiische. Auch im Finale zeigten Malte und Alina ihre tänzerische Perfektion und behielten die Nerven, sodass sie sich über Platz zwei freuen durften. Einen Tag später versuchten sich die beiden Crucenia-Tänzer erneut, diesmal hatten 43 Paare gemeldet. Erneut erwischten Spiekermann und Fleischmann eine gute Tagesform. Im Finale entwickelte sich ein spannender Zweikampf um den Sieg. Nur ganz knapp wurden die TSCler auf Rang zwei verwiesen. Die DanceComp hat sich zu einer der größten Veranstaltungen Deutschlands entwickelt. Insgesamt 2000 Meldungen aus 26 Nationen waren eingegangen.

Regionalsport extra (E)
Meistgelesene Artikel
Suche >