++ 10:28 Gewerkschaft: Warnstreik bei Bahn beendet
Cochem/Büchel

Startschuss für neue 20-Wochen-Aktion in Büchel

Mit scharfer Kritik an der deutschen Nichtteilnahme an der heute beginnenden UN-Atomwaffenverbotskonferenz und einem Appell, die letzten US-Atomwaffen aus Deutschland abzuziehen, hat die Friedensbewegung die „20-Wochen-Aktion“ in Büchel begonnen. Zum Auftakt gab es Mahnwachen in Büchel und Cochem sowie eine Matinee in der Jugendherberge in Cochem. Bis zum Mittwoch, 9. August, soll es wieder regelmäßige Proteste in der Eifel geben.

„Die USA wollen ihre Atomwaffen qualitativ verbessern. Das ist eine Aufrüstung, und die in Büchel gelagerten B 61-Bomben sind ein Teil davon“, betonte Regina Hagen (Darmstadt) vom Kampagnenrat „Atomwaffenfrei jetzt“, der die Proteste in Büchel organisiert. Alle Atomwaffenstaaten seien dabei, ...

Lesezeit für diesen Artikel (409 Wörter): 1 Minute, 46 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Cochem Zell
Meistgelesene Artikel
Suche >